Kathi Petersen

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich Willkommen auf meiner Website.

Seit dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland der flächendeckende Mindestlohn von 8,50€. Dafür haben wir Sozialdemokraten seit Jahren gekämpft, weil die sinkende Tarifbindung zum freien Fall der Löhne geführt hatte. Mit dem gesetzlichen Mindestlohn sorgen wir für mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt.

Ein Thema, das mich als entwicklungs- und kirchenpolitische Sprecherin meiner Fraktion sehr berührt, ist die Situation der zahlreichen Flüchtlinge, die bei uns Schutz suchen. Immer mehr Menschen, in deren Heimat Hunger, Vertreibung und Krieg herrschen, kommen über gefährliche Routen in Afrika oder Osteuropa hierher. Auf dem Gelände der Ledward-Barracks wurde im Juli 2015 die Erstaufnahmeeinrichtung für Unterfranken eröffnet. Die dort tätigen haupt- und ehrenamtlichen Helfer tun alles in ihrer Macht stehende, um den Flüchtlingen eine menschenwürdige Unterkunft zu bieten. Sie brauchen dabei politische Unterstützung.

Wichtig für die Integration ist vor allem Bildung. Als Mitglied des Bildungsausschusses setze ich mich für ausreichend Lehrerstellen an allen Schularten ein, um strukturellen Unterrichtsausfall, wie er derzeit an beruflichen Schulen herrscht, zu verhindern. Wichtig ist aber auch die Möglichkeit, lebenslang zu lernen. Aus diesem Grund kämpfe ich für mehr Geld in der Erwachsenenbildung und für ein bayerisches Weiterbildungsgesetz.

Falls Sie ein Anliegen haben, über das Sie mit mir reden wollen, können Sie sich gerne an mich wenden. Vereinbaren Sie einfach über mein Büro einen Termin oder kommen Sie in meine Sprechstunde, die in den Medien und auf meiner Homepage vorher angekündigt wird. Über eine Kontaktaufnahme Ihrerseits über E-Mail oder über Facebook freue ich mich jederzeit.

Herzlichst
Ihre Kathi Petersen

SPD-Landtagsfraktion bringt Anträge zu Entwicklungspolitik in den Landtag ein, CSU bleibt bei Ablehnung/ MdL Petersen: „Welt muss für alle lebenswert sein“

In der letzten Sitzung vor der Sommerpause im Landtag hat die SPD-Fraktion ein Antragspaket zum Thema Entwicklungspolitik eingebracht. U.a. sollten mit den Anträgen nachhaltige Wasserversorgungsstrukturen in Afrika oder Ausbildungsprogramme für junge Menschen in den Maghreb-Staaten gefördert werden. Weiterhin soll auch die menschenrechtliche Verantwortung von Unternehmen bei Auslandsgeschäften geregelt werden. Die Anträge, die sich auf dieses Thema bezogen, wurden jedoch von der CSU abgelehnt, obwohl man sich vor einigen Monaten fraktionsübergreifend auf Entwicklungspolitische Leitlinien geeinigt hatte.

Die Entwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Kathi Petersen (Schweinfurt) zeigt dafür wenig Verständnis. „Mit diesen Leitlinien haben wir eine wichtige gemeinsame Basis erstellt. Dies reicht aber nicht. Den Worten müssen Taten folgen“, so Petersen in ihrer Rede, mit der sie die Anträge begründete.

mehr…

MdL Petersen solidarisiert sich mit streikenden Siemensianern in Bad Neustadt

Mit dem Aktionstag „Siemens bleibt in Bayern“ wird die IG Metall am 20. Juli 2016 an den Standorten Nürnberg, Ruhstorf und Bad Neustadt a.d. Saale gegen den geplanten Abbau von Stellen bzw. die Verlagerung von Stellen ins Ausland demonstrieren.

Die SPD-Landtagsabgeordnete Kathi Petersen (Schweinfurt) zeigt sich mit den Streikenden solidarisch: „Es ist nicht richtig, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Siemens-Sparte „Process Industries and Drive“ die Fehler von anderen ausbügeln müssen. Die Menschen in Bad Neustadt leisten hervorragende Arbeit“. Der Verlust der Arbeitsplätze wäre eine Katastrophe für die ganze Region, so Petersen. „An den Siemens-Arbeitsplätzen hängen schließlich ganze Familien“.

mehr…

„Musikschulunterricht muss für Alle erschwinglich sein“

06. Juli 2016 | Haushalts- und Finanzpolitik

Freistaat erhöht finanzielle Unterstützung auf Antrag der SPD-Landtagsfraktion/ MdL Petersen: Positiver Schritt, genügt aber nicht auf Dauer

Auf Druck der BayernSPD Landtagsfraktion erhalten die bayerischen Musikschulen mehr Geld. Die staatlichen Zahlungen wurden von 13,78 auf 14,73 Millionen€ angehoben.

Im Regierungsbezirk Unterfranken hat sich der Zuschuss im Jahr 2015 um rund 55.000€ auf 1.727.497,68€ erhöht (2014: 1.672.129,03€).

Der Landkreis Schweinfurt hat im Jahr 2015 ebenfalls ein wenig mehr Geld für den Zweckverband Musikschule Schweinfurt erhalten: 323.069,77€ gingen in die Region. 2014 waren es noch 319.543,90€ gewesen. Das hat eine aktuelle Antwort des Kultusministeriums auf eine Anfrage der SPD-Fraktion ergeben, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Kathi Petersen (Schweinfurt) nun mitteilt.

Grundsätzlich sei dies natürlich positiv. „Das genügt aber auf Dauer nicht“, so Petersen. „Bezahlbaren Musikunterricht muss es für alle, die ein Instrument lernen möchten, geben“. Musikunterricht sei schließlich ein wichtiger Teil der Persönlichkeitsbildung. Von der hervorragenden Arbeit, die an der Musikschule Schweinfurt geleistet werde, habe sie sich schon häufig persönlich überzeugen können, u.a. bei Konzerten und Gesprächen.

mehr…

Mehr Meldungen

BayernSPD bei YouTube

Alle Videos

Kathi Petersen

  • 26.07.2016, 14:30 Uhr
    Sitzung des Stadtrats | mehr…
  • 26.07.2016, 19:00 Uhr
    "Schule mit Profil - Zukunft der Walter-Rathenau-Schulen" | mehr…
  • 28.07.2016, 08:00 Uhr
    Sondersitzung des Stadtrats zum Thema Schulentwicklungsplan | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.261.703.457 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren