Petersen: Wir müssen diesen außergewöhnlichen Wald erhalten

30. April 2015 | Umweltpolitik

SPD-Landtagsfraktion fordert in Sand Machbarkeitsstudie für Steigerwald

Mit ca. 40 Gästen hatte die SPD-Landtagsfraktion gerechnet, als sie zum Fachgespräch „Umwelt- und Naturschutz in der Region“ nach Sand a. Main einlud. Dass dann über 70 kamen, zeigt, wie sehr dieses Thema die Menschen in der Region beschäftigt.

Die Veranstaltung fand im Rahmen eines Steigerwald-Besuchs des Arbeitskreises Umwelt und Verbraucherschutz der SPD-Landtagsfraktion statt: Gemeinsam mit der hiesigen SPD-Landtagsabgeordneten Kathi Petersen - die das Gespräch moderierte – diskutierten MdL Harry Scheuenstuhl (Arbeitskreisvorsitzender), MdL Florian von Brunn, MdL Klaus Adelt und MdL Herbert Woerlein mit Vertretern von Verbänden, Vereinen und interessierten Bürgern – darunter auch zahlreiche Kommunalpolitiker sowie der Fürther MdB Carsten Träger.

Nachdem Scheuenstuhl und von Brunn die Schwerpunkte des Arbeitskreises (u.a. Wasser, Abfallentsorgung) vorgestellt hatten, konzentrierte sich die Diskussion auf das Thema Schutz des Steigerwalds. Dass dieses oft polarisierende Thema in einer sehr sachlichen und vernünftigen Atmosphäre besprochen werden konnte, lag auch an den anwesenden Experten: So stellte Ulrich Mergner (Leiter Staatsforstbetrieb Ebrach) das „Trittstein-Konzept“ vor, mit dem er für eine nachhaltige Bewirtschaftung des Staatswalds sorgen will.

Für Dr. Ralf Straußberger (Bund Naturschutz) und Benedikt Schmidt (Vorsitzender Verein Pro Nationalpark Nord-Steigerwald) genügt dies jedoch nicht, um die Artenvielfalt zu erhalten. Sie setzen sich für einen Nationalpark Steigerwald ein, da nur so der Wald wirklich geschützt werden könne.

Der Bürgermeister von Sand a. Main, Bernhard Ruß, verwies auf die Chancen, die ein Nationalpark oder Weltnaturerbe für die Region, welche durch die demografische Entwicklung beeinträchtigt ist, mit sich bringen würden.

Die SPD-Landtagsfraktion fordert bereits seit langem eine entsprechende Machbarkeitsstudie, die jedoch von der CSU bisher abgelehnt wird. „Wir müssen alles dafür tun, dass dieser außergewöhnliche Wald erhalten bleibt“, so Petersen.

  • 25.09.2016, 10:00 Uhr
    Vinzenztag | mehr…
  • 26.09.2016, 19:00 Uhr
    BR-Regionalempfang Unterfranken | mehr…
  • 27.09.2016, 10:00 Uhr
    Sitzung des SPD-Arbeitskreises für Gesundheit und Pflege | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.321.226.421 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren