Kathi Petersen

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich Willkommen auf meiner Website.

Seit dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland der flächendeckende Mindestlohn von 8,50€. Dafür haben wir Sozialdemokraten seit Jahren gekämpft, weil die sinkende Tarifbindung zum freien Fall der Löhne geführt hatte. Mit dem gesetzlichen Mindestlohn sorgen wir für mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt.

Ein Thema, das mich als entwicklungs- und kirchenpolitische Sprecherin meiner Fraktion sehr berührt, ist die Situation der zahlreichen Flüchtlinge, die bei uns Schutz suchen. Immer mehr Menschen, in deren Heimat Hunger, Vertreibung und Krieg herrschen, kommen über gefährliche Routen in Afrika oder Osteuropa hierher. Auf dem Gelände der Ledward-Barracks wurde im Juli 2015 die Erstaufnahmeeinrichtung für Unterfranken eröffnet. Die dort tätigen haupt- und ehrenamtlichen Helfer tun alles in ihrer Macht stehende, um den Flüchtlingen eine menschenwürdige Unterkunft zu bieten. Sie brauchen dabei politische Unterstützung.

Wichtig für die Integration ist vor allem Bildung. Als Mitglied des Bildungsausschusses setze ich mich für ausreichend Lehrerstellen an allen Schularten ein, um strukturellen Unterrichtsausfall, wie er derzeit an beruflichen Schulen herrscht, zu verhindern. Wichtig ist aber auch die Möglichkeit, lebenslang zu lernen. Aus diesem Grund kämpfe ich für mehr Geld in der Erwachsenenbildung und für ein bayerisches Weiterbildungsgesetz.

Falls Sie ein Anliegen haben, über das Sie mit mir reden wollen, können Sie sich gerne an mich wenden. Vereinbaren Sie einfach über mein Büro einen Termin oder kommen Sie in meine Sprechstunde, die in den Medien und auf meiner Homepage vorher angekündigt wird. Über eine Kontaktaufnahme Ihrerseits über E-Mail oder über Facebook freue ich mich jederzeit.

Herzlichst
Ihre Kathi Petersen

Ex-Bundestagsvizepräsidentin Kastner vermittelt bei Schaeffler/ MdL Petersen: Hoffe auf gute Lösung für Beschäftigte und Kommune

In die Gespräche zwischen Konzernleitung und Betriebsrat bei Schaeffler in Elfershausen wird sich nun eine erfahrene Politikerin einschalten: MdB a.D. Susanne Kastner (Maroldsweisach) wird das Mediationsverfahren leiten.

Dies begrüßt die SPD-Landtagsabgeordnete Kathi Petersen (Schweinfurt): „Susanne Kastner verfügt als ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags über viel Erfahrung auf dem Bereich der Verhandlung. Zudem kennt sie die Menschen in der Region sehr gut“.

Konfliktparteien auf eine solche Weise zusammen zu bringen sei eine vernünftige Wahl, so Petersen. „Ich hoffe, dass durch dieses Verfahren eine gute Lösung für alle Beschäftigten und für die Kommune Elfershausen gefunden wird“.

Nachdem Schaeffler Ende letzten Jahres angekündigt hatte, den Standort zu schließen und die rund 280 Arbeitsplätze zu verlagern, war es zu massiven Protesten gekommen. Verhandlungen zwischen Konzernleitung und Betriebsrat waren bisher ergebnislos geblieben.

mehr…

MEINE STIMME FÜR VERNUNFT

01. Februar 2017

mehr…

SPD-Bildungspolitikerin Petersen setzt sich im Plenum für mehr Sozialkundeunterricht ein

Die SPD-Landtagsfraktion macht sich im Kampf gegen Fake News und Demokratieverdruss für mehr politische Bildung stark. Die Bildungspolitikerin MdL Kathi Petersen (Schweinfurt) sagte in der Aktuellen Stunde des Plenums: "Viele Menschen sind verunsichert durch die Komplexität der Welt, zweifeln an demokratischen Strukturen und glauben zu leicht vermeintlich einfachen Antworten. Hier ist die politische Bildung gefordert, das Vertrauen in die Demokratie aufrechtzuerhalten“.

Rede MdL Kathi Petersen Politische Bildung 24-01-2017

Zur politischen Bildung gehöre auch Medienkompetenz, betonte Petersen in ihrer Rede: "Es geht darum, sich nicht Lügen als sogenannte 'alternative Fakten' andrehen zu lassen. Es geht darum, Fake News als solche zu erkennen. Das ist eine immer wichtiger werdende Kompetenz aller Bürgerinnen und Bürger“.

Leider werde der politischen Bildung im Freistaat bislang nicht genug Bedeutung eingeräumt. Es gebe in allen Schularten viel zu wenig Sozialkundeunterricht. Auch in der Erwachsenenbildung müsse mehr auf Demokratievermittlung gesetzt werden.

Die SPD-Fraktion setzt sich deshalb für ein Bildungsfreistellungsgesetz ein, damit auch Arbeitnehmer die nötige Zeit für Weiterbildung bekommen.

mehr…

Mehr Meldungen

BayernSPD bei YouTube

Alle Videos

Kathi Petersen

  • 20.02.2017, 15:00 Uhr
    Informationsveranstaltung bei der AWO Schweinfurt zum Thema Pflegereform | mehr…
  • 21.02.2017, 14:30 Uhr
    Sitzung des Stadtrats Schweinfurt | mehr…
  • 22.02.2017, 10:00 Uhr
    Sitzung der SPD-Landtagsfraktion | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.466.300.614 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren