36.800€ aus Bayerischem Kulturfonds für Projekte in Unterfranken

28. Juni 2018

Integrationsprojekt in Schweinfurt erhält 17.200€/ MdL Petersen: Unterfränkische Kulturszene profitiert

Der Bayerische Landtag hat heute über die Verteilung der Mittel aus dem Bayerischen Kulturfonds für den Bereich Bildung und Kultus befunden, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Kathi Petersen (Schweinfurt) mitteilt. Bayernweit werden 2018 insgesamt 36 Projekte mit 687.754€ bezuschusst. 2019 kommen noch 35.700€ dazu. In Unterfranken werden drei Projekte (zwei davon überregional) unterstützt.

Eins davon ist erneut das Projekt „Integration gelingt durch kulturelle Bildung mit „Learning through the Arts (LTTA)“, das von der Stadt Schweinfurt getragen wird. Dort kann man sich über einen Zuschuss in Höhe von 17.200€ freuen.

Das überregionale Projekt „DenkOrte gegen den Hass – zurück in die Dörfer!“ wird mit 16.000€ gefördert. Träger ist das Bündnis für Zivilcourage e.V.

Über 3.600€ darf sich der Träger Würzburg KUlturS e.V. freuen: Das Geld bekommt man für das Erzähltheaterstück „Babu von Bobos“.

„Hiervon profitiert die kulturelle Szene ganz Unterfrankens“, so Petersen.

Petersen fordert alle Kunst- und Kulturschaffenden auf, sich um Zuschüsse zu bewerben: „Nur wenn sich so viele Projekte wie möglich bewerben, wird der Kunst- und Kulturbetrieb in unserer Region entsprechend unterstützt“.

Mehr Informationen hier: https://www.km.bayern.de/ministerium/kulturfonds/bildung.html

Teilen