"Bienen wichtig für Menschen"

15. April 2018

MdL Petersen lädt im Namen der BayernSPD Landtagsfraktion zu Imkerempfang nach Sand

Die Bedeutung der Bienen für Mensch und Umwelt wird immer offensichtlicher – und zwar dadurch, dass man merkt: Sie verschwinden! Ohne Bienen werden aber die Pflanzen nicht mehr bestäubt, die Menschen und Tiere als Nahrung brauchen.

Um über diese bedrohliche Situation zu reden, hatte MdL Kathi Petersen (Schweinfurt) im Namen der BayernSPD Landtagsfraktion zu einem Imkerempfang eingeladen. Ziel war es, mit den Betroffenen ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. „Fast 60% unserer heimischen Bienenarten stehen auf der Roten Liste gefährdeter Arten“, so die SPD-Politikerin. Bienensterben sei ein weltweites Problem und könne nicht einfach hingenommen werden.

„Wir sind abhängig davon, dass die Lebensgrundlage der Bienen erhalten bleibt“, so MdL Horst Arnold (Fürth), Landwirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Obwohl das Jahr 2017 eigentlich ein recht gutes für Bienen gewesen sei, sei jedoch der Verlust von 46.000 Bienenvölkern zu verzeichnen. Dagegen müsse man dringend etwas unternehmen. Die SPD-Fraktion sei hierbei sehr aktiv im Landtag und habe in den letzten Jahren insgesamt 42 Anträge zum Schutz der Bienen gestellt: So habe man sich u.a. massiv für ein Glyphosat-Verbot eingesetzt, Berichtsanträge zu Pflanzenschutzmitteln gestellt und sich für das Verbot von Neonicotinoiden ausgesprochen.

Für die hiesigen Imker sprach Jürgen Schubert, Kreisvorsitzender des Imkerverbands Haßberge. Es freue ihn, dass die Politik das Thema aufgreife. In vielen Parteiprogrammen friste die Biene bisher eher ein Schattendasein. Der Imkerverband versuche schon in Kindergärten und Schulen über Wichtigkeit von Bienen aufzuklären.

Im Anschluss bestand die Möglichkeit, sich zwanglos auszutauschen. Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Blasorchester „Scharfes Blech“ aus Sand

Teilen