Region Rhön-Grabfeld erhält 9.800€ aus Bayerischem Kulturfonds

31. Mai 2017

Zwei Projekte werden unterstützt/ MdL Petersen: Inhaltliche Qualität und Nutzen für Region wichtig

In seiner heutigen Sitzung hat der Haushaltsausschuss über die Verteilung der Mittel aus dem Bayerischen Kulturfonds für den Bereich Bildung und Kultus befunden, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Kathi Petersen (Schweinfurt) mitteilt. Bayernweit werden Projekte mit insgesamt 9,4 Mio. € bezuschusst, davon 5,9 Mio. € im Jahr 2017. Weitere 3,5 Mio. € fließen in den Folgejahren.

In Unterfranken werden 16 Projekte unterstützt, zwei davon in der Region Rhön-Grabfeld.

Für ein Kunstprojekt mit acht (neun) Ausstellungskünstlern von April 2017 – Mai 2018 gehen 5.400€ nach Nordheim v.d. Rhön.

Der Landkreis Rhön-Grabfeld erhält für die Kunstausstellung TRIO 6 der BBK Unterfranken im Kloster Wechterswinkel einen Zuschuss in Höhe von 4.400€.

Aus dem Kulturfonds (Fachbereich Kunst) werden Maßnahmen in folgenden Bereichen gefördert: Theater, Museen, Zeitgenössische Kunst, Musikpflege Laienmusik, Denkmalschutz/Denkmalpflege, Archive/Bibliotheken/Literaturförderung, Heimatpflege, Internationaler Ideenaustausch, Sonstige kulturelle Veranstaltungen und Projekte, Kulturzentren.

„Bei der Mittelvergabe wird großer Wert auf die inhaltliche Qualität und den Nutzen für die Region gelegt“, so Petersen. Sie fordere daher alle Kunst- und Kulturschaffenden auf, sich um Zuschüsse zu bewerben: „Nur wenn sich so viele Projekte wie möglich bewerben, wird der Kunst- und Kulturbetrieb in unserer Region entsprechend unterstützt“.

Informationen:

https://www.km.bayern.de/kulturfonds

Teilen